Bereitschaftspflege

Neuer Anlauf der BGW

Auf Grund der weiteren Entwicklung im Bereich  der bgw bezüglich der Versicherungspflicht kann zur Zeit keine Empfehlung zum Aufnehmen der Tätigkeit in der Bereitschaftspflege gegeben werden. Diese schöne Tätigkeit für die Kinder wird zur Zeit systematisch erschwert.

Weiteres können Sie auf den Seiten von KiAP Bayern lesen.

Wiederspruch

02. Januar 2011
Nachdem jetzt die Frist für die Anmeldung verstrichen ist, beginnt jetzt die Zeit des Widerspruches gegen den erlassenen Bescheid der bgw. Dieser muß fristgerecht innerhalb der angegebenen Frist eingereicht werden.

Für Mitglieder sind wir gerne bereit, entsprechende Formulierungen zu erstellen bzw. den gesamten Widerspruch zu entwerfen.

Anmeldung zu bgw für Bereitschaftseltern

Die Anmeldung bei der bgw, welche vom "PFAD Bundesverband" für Bereitschaftspflegeeltern empfohlen wird und zu der  von der "BAG KiAP"  leider keine Stellung bezogen wurde, sollte nicht mit dem herunterladbaren Formblatt der bgw erfolgen.

Davor wird dringend gewarnt.

Wenn schon eine Anmeldung, dann diese formlos und ohne Anerkennung der selbstständigen Tätigkeit gestalten und um Prüfung der Versicherungspflicht bitten.

Zwangsversicherung bei der bgw

Die zwangsweise Versicherung bei der bgw für Bereitschaftspflegefamilien wird leider von den beiden größeren Verbänden nicht mit der notwendigen Dringlichkeit gesehen.

Aus diesem Grunde werden wir hier beginnen,  dagegen vorzugehen und versuchen, einen entstehenden Nachteil für die Pflegeeltern zu vermeiden.

Dazu brauchen wir aber die Unterstützung der Mitglieder und insbesondere der Bereitschaftspflegeeltern, die uns mit Material versorgen müssen, was an der Basis geschieht und welche Maßnahmen von den Ämtern ergriffen werden.

Wir werden in Kürze näher auf die Problematik eingehen und weiteres berichten, z.B. unser Vorgehen und die Antworten seitens der Politik.

Infos und Anfragen über unser Kontaktformular oder über eine Email an: post (at) pflegeelternverband.de